Notebook-Trouble



REKLA 006a

REKLA 006b


O.K. Der Kunde hatte ein Notebook gekauft, das Display war defekt und er bekam anstandslos ein neues, sogar das Nachfolgemodell und mit 1.2GHz statt 1Ghz. Es ist auch verständlich, daß sich der Kunde dann ärgert wenn dieses Austauschgerät ebenfalls wieder die Hufe reißt. Aber hat es das wirklich?
Das mit dem Festplattendurchsatz ist ein Witz (logisch das man die Busmastertreiber installieren muß) und was in Teufels Namen will der Kunde bei einem Notebook im BIOS rumstellen (ich bin froh, daß man da nix einstellen kann). Also bleibt nur der lange Startvorgang! Der Kunde hat wirklich alles versucht, eigentlich tragisch oder?
Besser waere gewesen das Handbuch zu lesen, festzustellen das dieses Notebook eine eingebaute Netzwerkkarte hat und dann den richtigen Treiber dafür zu installieren und flups würde das Teil auch rasend schnell starten!!!
So einfach kann das Leben sein...
Aber klar, wir wechseln natuerlich das Notebook-Mainboard oder wir programmieren ein neues BIOS. Geht los! *lol*

‹brigens, mit "stšndige Reklamationen" meint er die eine alte und die jetzige... No comment!